Northwest - ich komme!

Nix da Nebraska mit rosa Strassstein Kuh. Auch wenn ich damit Fränz' kleine heile Welt und meine damit gleich zerstöre: Ich fahre in den Nordwesten der USA. Das bedeutet: Washington, Oregon, Idaho, Montana, Wyoming oder ALASKA! Ich hab mir ein paar Fotos angeschaut und es sieht stark nach ne Mischung aus Schwarzwald, Bretagne und Österreich aus. Ich mag ja alles, aber USA ist für mich einfach was total anderes. USA sind für mich Getreidefelder, middle of nowhere, sowas eben. Aber nach dem ersten Schock (übrigens nochmal danke Kevin, für das Aufmuntern xD), freu ich mich jetzt richtig drauf. Die Region passt wohl viel besser zu mir, als Midwest, Great Lakes oder sowas. Außerdem besteht die potenzielle Möglichkeit in die Nähe von Wasser zu kommen und das wäre natürlich toll.

Jetzt heißt es nur noch Warten auf die Gastfamilie, demnächst sollte auch die Einladung vom VBS kommen. Darauf freu ich mich übrigens wahnsinnig, keine Ahnung warum.

Ich geh jetzt weiter Fotos anschauen. Alaska und so Wenn ich was tolles finde, poste ich es euch.

1 Kommentar 25.3.08 20:36, kommentieren

Countdown

Es gibt nichts Neues und da ich keine Lust mehr hab immer einen neuen Countdown zu erstellen um zu sehen, wie lang's noch dauert, mach ich einfach hier einen rein. (:

 




9.3.08 19:43, kommentieren

Vervögelt in Ulm - 17.02.08

Jetzt ist es schon drei Tage her und bin immer noch zu faul zu schreiben. Aber ich versuch's jetzt einfach mal.

Also, so die Daten waren. 17. Febuar 2008, 12 Uhr, Treffpunkt: Ulm Bahnhof. So weit so gut. Die ersten kamen um 11 Uhr an, um 13 Uhr waren dann wirklich alle da. Das lag zum einen Teil, an fehlenden Leuten am Bahnhof und vlt auch ein bisschen daran, dass wir nicht wirklich wussten, wann wer wo ankommt.

Dann ging's los um Ulm zu besichtigen. Wirklich groß ist die Stadt ja nicht und nachdem wir ein Foto vor dem Münster gemacht haben, setzten wir uns erstmal in ein Café. Dann ging's nochmal auf den Münsterplatz, später in Mc, wo wir dann auch unser Plakat gemalt haben.

Wir waren etwas planlos, aber es war echt lustig mal alle kennen zu lernen. Bettina, die Schwäbin oder Desiré, die doch-nicht-Blonde. Dabei waren außerdem Nati (die mit der gelben Mütze), die KÄÄÄRDIN, cpp, Johannes, Kevin (der vervögelte), Nick, Kassandra.

Axel, Marie, Maike und alle anderen hatten leider keine Zeit oder es war einfach zu weit weg. Dafür nächstes Mal.

Ich fand's toll und bin für ein Ulm-Revival BT. Würd euch alle gern mal wieder sehen. 

1 Kommentar 20.2.08 15:42, kommentieren

Zweites Stipendium für Kerstin!

KERSTIN HAT DAS BAWÜ STIPENDIUM!

Oh man. Das ist soo toll. Auch wenn wir jetzt nicht bei der selben
Orga sind. Aber dafür hat sie ein Stipendim für ihr Traumland. So wundervoll. Ich freu mich Herzlichen Glückwunsch!

Außer hab ich am Donnerstag erfahren, wer das Stipendium in dem Wahlkreis bekommen hat, der mit mir das Auswahlgespräch hatte. Pia hat's bekommen und Dominik ist Ersatzkandidat.

 

16.2.08 12:42, kommentieren

The most important Year ever

Ich hab grad im Forum was gelesen, was ich hier unbedingt bloggen muss, weil's mich so beeindruckt hat:

"Am besten ihr redet halt mit euren Freunden und Familie im Ausland darüber, wie ihr euren Abschied haben wollt (große Party, kleines BBQ, großes Abschiedkomitee am Flughafen, oder nur die Familie...) und dann geniesst den Rest of the most important year ever !"

 von Micken, am 08. Febuar 2008 im ats.de Forum 

 

The most important year ever. Ich finde, das passt perfekt. Es gibt eine sehr bekannte Orga die wirbt mit "The best year of your life". Das kann stimmen, wird es aber zu 50% nicht werden. Es kann soviel schief gehen wenn 15-17jährige ein Jahr "abroad" leben. Man wird soo viele Probleme haben, Angst, Heimweh, Wut, Missverständnisse, Einsamkeit, Ungeduld, dass es wohl kaum das beste Jahr in seinem Leben werden kann. Vor allem haben wir ja noch ne Menge von Jahren vor uns.

Aber "The most important year of your life". Das mag stimmen. Das stimmt zu 99%. Nirgends werden wir mehr lernen aus auf diesem Austausch. Niemals werden wie mehr mit uns, unseren Gedanken, unserem Umfeld, unserer Einstellung konfrontiert als während dieser "lächerlichen" 10 Monate (was ja noch nicht mal ein Jahr ist, im eigentlichen Sinne". Dieses Jahr wird uns mehr prägen als alles andere, was wir erleben. Und darauf freu ich mich.

Auf geht's!  

 

 

8.2.08 13:06, kommentieren

DTB und Tuberkulose Test und ein paar Zusagen

Hm, das wird ein kurzer Eintrag und dient weniger eurer Information als meiner Erinnerung.

Gestern hab ich meine Applications fertig gemacht und natürlich gleich losgeschickt, PI ruft heute morgen (!) an und gibt Bescheid das es angekommen ist und ich außerdem mal wieder geimpft werden muss (DTB) dazu kommen doch die Röntgen Bilder für den TB Nachweis.

PI ist so hammer schnell. Das gibt's gar nicht. xD

Und zui hat heut die Nachricht über ein Teilstipendium für die RSA bekommen. Auch PI. Das ist soooo wundervoll. Ich hoff, dass sie's nimmt. (Nein, ich beeinfluss doch niemand ). Naja, ich freu mich auf jeden Fall für sie.

Was auch sehr toll ist und ich hier schreiben muss, ist das Isa von YFU ne Zusage für Uruguay bekommen hat. Das ist einfach perfekt und genial und wenn sie jetzt noch das Stipendium in der richtigen Höhe bekommt, fliegen wir dieses Jahr zusammen. Und dabei wollte sie zuerst nur 3 Monate nach Argentinien. xD.

Alles läuft zur Zeit so gut und wenn jetzt heute noch jemand den Bescheid für's PPP bekommt, dann wird das unser Jahr 2008. Seelenfreunde- wir rocken die Welt!

1 Kommentar 8.2.08 12:55, kommentieren

Spontan in Freiburg - 04.02.2008

Mein allerstes BT

Am Sonntag ging's im Chat von ats.de los.

Keine Ahnung, wer davon angefangen hat, auf jeden Fall kam uns spontan die Idee ein Spontan BT in Freiburg zu machen. BW-ler gibt's genug und nicht nur die hatten Lust darauf. Niko aus dem Saarland zog sofort los, um die Tickets zu kaufen und zui suchte in der Zwischenzeit die Telefonnummer vom Karla heraus. Nachdem die Zugverbindung gecheckt war, Treffpunkt, Erkennungszeichen... festgelegt wurden, ginge alle ins Bett um für den nächsten Tag gewappnet zu sein.

 

Niko war der Erste, der los musste und stieg um 4.37 in den Zug.

Während ich um 7.10 beim Frühstück saß, stieg er gerade in Karlsruhe um. Nach dem wir uns erfolgreich in Offenburg getroffen hatten, war die Zugfahrt ziemlich kurzweilig. Panikattacken kamen erst am Freiburger Bahnhof auf, als das zui nicht sofort zum Abholen bereit stand (;. Nach langer Suche fanden wir eine Pizzeria, wo wir uns erstmal stärken mussten. Praktischerweiße gibt's in Freiburg solch tolle "bluepoints" mit denen man 10 min kostenlos ins Internet kann. Nach einigen Anläufen nutzten wir diese wundervolle Möglichkeit, um unseren Daheimgebliebenen (gell, Kevin xD) zu grüßen.

Da wir uns ja den Rosenmontag herausgesucht haben, mussten wir natürlich zum großen Umzug. Das Problem war: Es gab keine pinken Hasenohren. Was tun also? Kein Problem, ein bekannter Drogeriemarkt hat sogar am Rosenmontag geöffnet und stellte uns unfreiwilligerweiße seine tollen, bunte, Testlippenstifte zur Verfügung, mit der wir unsere "Verkleidung" begannen. Noch ein paar Geschenkbänger in die Haare und unser Kostüm war komplett.

Weil der Umzug zu langweilig war, suchten wir etwas verfroren noch den BT-obligatorischen Starbucks. Hm, keine Chance ihn zu finden. Da uns kalt war, setzten wir uns ins nächstbeste Café.

Unser BT wurdet dann mit der abrupten Heimfahrt von zui, trotzdem hatten Niko und ich noch eine lustige Heimfahrt mit tollen Zugnachbarn.

Das nächste Mal werden wir uns in Ulm treffen, wo Kevin dann hoffentlich, ohne Fitnesstest, auch dabei sein wird.

 

 


 

 

 

1 Kommentar 5.2.08 14:17, kommentieren

Werbung