PPP

 

Hier die offiziellen und aktuellen Informationen zum PPP:
www. bundestag.de/ppp

 

Und das was ich dazu sagen möchte:

Das PPP ist ein politisches Stipendium. Das bedeutet, dass jeder sich bewerben kann. Egal welches Einkommen seine Eltern haben, welchen Beruf sie ausüben, welche Schule er besucht, wie viele Geschwister er hat, welche Musik er hört oder welches Auto die Eltern fahren. Das bedeutet aber auch, dass JEDER das Stipendium bekommen kann.

Leute, die sich aus finanzieller Notwendigkeit für das Stipendium bewerben, rate ich, sich gleichzeitig bei AFS und YFU um ein "Finanzielles-Stipendium" zu bewerben. DAS bekommen, dann wirklich nur Leute die es brauchen und die Chancen sind auch relativ hoch.

Und dann braucht sich auch niemand mehr darüber zu beschweren, dass das PPP sowieso nur Leute bekommen, die auch ohne Stip ins Ausland gehen könnten und dass das PPP eh "voll ungerecht" vergeben wird, weil's nur auf das "Vitamin B" drauf ankommt. Das ist Quatsch. Natürlich kann das vorkommen, aber es gibt auch Leute, die eben kein finanzielles Stip bekommen und für das PPP wirklich alles tun.

Und wenn diese Leute, es dann bekommen. Ist das so ungerecht? Hättet ihr die Wahl, würdet ihr den Hartz IV Empfänger bevorzugen, der keine Ahnung hat wer der aktuelle Bundespräsident ist und dem Realschüler, der Pilot werden will und auch mal erklären kann was ein "Überhangmandat" ist, somit aus rein-finanzieller Sicht, jegliche Chancen auf ein ATJ rauben? Nur mal so als Denkanstoß...

Werbung